GMB's AMIGA Hardware-Tips

LINE

This Page is also available in English


Für die hier beschriebenen Bastelanleitungen sowie deren Funktion übernehme ich keinerlei Garantie oder Gewähr.

AMIGA Tips:
PCMCIA Karten für den A1200/A600[updated]
A2000 Netzteiltausch
A3000T und Cyberstorm
A3000T und GREX A4000T
Probleme mit Golden Image Mäusen

A4000T Tips:
Netzteilprobleme beim A4000T
Batterieprobleme beim A4000T
Auslaufende ELKOs beim A4000T
Benutzung der freien SUB-D Aussparungen
Installation eines (externen) Diskettenlaufwerksanschlusses
Installation eines Laufwerkskäfigs
Umbau in einen grösseres Gehäuse (Server-Tower)

Phase 5 Umbauten:
Umbau der Cyberstorm MK2 von der 040 zur 060 Version
Umbau der Blizzard 2040 zur 2060

Wer weitere Anregungen und Ideen zur Hardwareseitigen Aufrüstung, Verbesserung oder Modifizierung von Amiga-Modellen hat und meint, dass diese hier ebenfalls erwähnt werden solten, der möge mir bitte schreiben.


Baustelle This Page is still under construction (and probably will be forever)!

LINE

A2000 Netzteiltausch

Sollte das originale A2000er Netzteil irreparabel seinen Geist aufgeben haben kann man es auch relativ leicht durch ein Standard PC-AT Netzteil austauschen. Im Wesentlichen muss man lediglich ein Adapterkabel basteln um von den genormten AT-Motherboardsteckern P8 und P9 auf den Motherboardstecker des A2000 zu kommen. Das PC-Netzteil kann man durch bohren von drei Löchern und ein paar Unterlegscheiben als Abstandshalter an der alten Stelle befestigen, zur Ausrichtung dient dabei die Position des Netzsteckers. Wenn möglich sollte man einen zweipoligen Netzschalter finden, der (mechanisch) in die originale Aussparung passt. Man kann aber auch ein Adapterblech feilen, das mit 2 Schrauben in der Originalaussparung befestigt wird.


A3000T und Cyberstorm

Nach dem Einbau der Cyberstorm stürzt der Rechner nach wenigen Minuten (wenn die Cyberstorm warm ist) ab. Dies kann man u.U. dadurch beheben, dass man auf der Hauptplatine in den freien Sockel U103 zwischen den Taktjumpern einen 74F08 einbaut.


A3000T und GRex A4000T

Prinzipiell ist der Einbau einer GRex A4000T in einen originalen A3000T möglich. Auf der elektronischen Seite muss man hierzu lediglich ein Adapterkabel bauen, dass zwischen Netzteilstecker und Hauptplatine kommt und die von der GRex benötigten Spannungen ( +5V, +12V, -12V, Power Good / Fail und natürlich Masse) abgreift und an einem AT-Netzteilstecker (P8) bereitstellt. An mechanischen Arbeiten muss das Bodenblech der 3.5 Zoll Einschübe durchtrennt und umgebogen werden, um dort eine Slotblechhalterung montieren zu können. Die 3.5 Zoll Schächte sind dann nicht mehr als solche nutzbar, da nun die Stecker der PCI-Karten diesen Platz benötigen. Die Anschlusskabel kann man dann entweder an der Blende des 3.5 Zoll Einschubs herausführen oder zur Gehäuserückseite legen. Der A3000T Netzteilstecker ist aus der Serie MINI-FIT von MOLEX, Typennummer 39012240 (Farnell 4138417) mit PK100 Kontakten.


Probleme mit Golden Image Mäusen

Wer eine optische Maus von Golden Image besitzt hat vielleicht auch schon zeitweise Aussetzer oder eine Erwärmung der Unterseite bemerkt. Diese treten besonders dann auf, wenn an das recht kurze Mauskabel ein Verlängerungskabel gesteckt wird. Der Hybrid-IC ist nicht in der Lage, eine längeres Mauskabel als das Orignale zu versorgen. Man kann dieses Problem sehr gut umgehen, in dem man einen Leitungstreiber wie beispielsweise den 74LS244 in die Maus einbaut. Diesen kann man intern relativ einfach zwischen die originale Platine und das angesteckte Mauskabel schalten. Damit sind auch Verlängerungskabel von mehreren Metern kein Problem mehr. Zusätzlich sollten auch noch zwei Pufferkondensatoren mit 100uF und 100nF zwischen die 5V Spannungsversorgung und Masse geschaltet werden, um die Versorgungsspannung an der Maus zu entstören und verbessern.

LINE

... zurück zur Hauptseite


Es gab [Counter] Aufrufe seit dem 23.07.2005.


NoM$ PGP BlueRibbon NoSpam
Stand 01.01.2012 Copyright © 1996-2017 by Martin Bertelsmann